Fragen und Antworten

Hier findest du die Antworten auf deine Fragen rund um die HypnoBirthing Kurse bei Geburtsgöttinnen. Solltest du noch weitere Fragen haben, kontaktiere mich gerne hier.

Was brauche ich für meinen HypnoBirthing-Kurs? Was muss ich mitbringen?

Es ist nicht viel notwendig, alles ist vor Ort vorhanden. Bitte ziehe bequeme Kleidung an (evtl. kuschelige Socken mitbringen). Du brauchst ansonsten nur ein bisschen Offenheit und Neugierde

Brauche ich das Buch zum Kurs?

Das Buch zum Kurs ist in der Kursgebühr enthalten und wird beim 1. Termin an die Kursteilnehmer ausgeteilt. Weiterhin bekommst du die Regenbogen-Entspannung und Affirmationen als Audiodatei und ein Elternhandout mit den Übungen für zu Hause.

Wie viel kostet der Kurs und wo findet er statt?

Dein Investment für den Gruppenkurs beträgt 349 Euro pro Paar. Für den individuellen Einzelkurs investierst du 499 Euro pro Paar. Mit der Anmeldebestätigung, die du per Mail erhältst, bekommst du weitere Informationen unter anderem über die Zahlungsbedingungen. Diese Informationen findest du vorab, auf meiner Website unter Kurse.

Der Gruppenkurs findet in den Räumlichkeiten des Familienzentrum Rubens in Berlin Friedenau oder im PAMINA Naturheilzentrum in Berlin Kreuzberg statt.

Beim individuellen Einzelkurs könnt ihr es euch in eurer gewohnten Umgebung bequem machen, denn dieser findet bei euch zu Hause statt. Ich besuche euch in Schöneberg, Steglitz, Charlottenburg-Wilmersdorf und Zehlendorf. Weitere Bezirke auf Anfrage.

Wie lange dauert ein Kurs?

Wir treffen uns 4 Mal a 3 Stunden, 1 Termin pro Woche. Die aktuellen Kurstermine findest du im Navigationsbereich unter Kurse oder auf der Startseite unter: Kurstermin auswählen.

Ab wann sollte ich mich mit HypnoBirthing beschäftigen und den Kurs machen?

Es lohnt sich früh, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen. HypnoBirthing ist nicht nur hilfreich unter der Geburt. Es kann in der Schwangerschaft manch stressige Situation oder einen angespannten Tag auflockern und dir helfen, dich tief zu entspannen und dir bewusst Zeit für dein Baby und dich zu nehmen. Wir empfehlen es ab der 12. Schwangerschaftswoche.

Kann ich den Kurs auch alleine (ohne Partner) machen?

Sicherlich kannst du auch allein am Kurs teilnehmen. Es empfiehlt sich jedoch den Kurs zu Zweit zu machen, ob nun mit dem Partner, der Mutter, der Freundin oder der Doula etc., denn das Konzept bezieht stark die Geburtsbegleitung mit ein, die unter der Geburt die Mutter bei der Entspannung unterstützt und die Geburtsatmosphäre schützt. Wenn du an dieser Stelle unsicher bist, kontaktiere mich sehr gern telefonisch

Wie oft muss ich üben?

Es ist wichtig, sich mit den Übungen, die wir im Kurs machen und erlernen, zu Hause weiter auseinander zu setzen. Es wird empfohlen die Regenbogenentspannung täglich zu machen, zumindest eine Regelmäßigkeit reinzubringen, damit die Übungen verinnerlicht werden können. Mit jedem Mal, wird es dir gelingen, dich noch tiefer zu entspannen und darauf einzulassen. Es wird dir guttun und deinem Baby zudem zu Gute kommen, denn entspannte Eltern, haben entspannte Babys. Außerdem macht es wirklich sehr viel Spaß, es schweißt dich und deine Geburtsbegleitung zusammen und man lernt sich nochmal auf eine andere Art und Weise kennen.

Ist eine HypnoBirthing – Geburt schmerzfrei?

HypnoBirthing kann keine schmerzfreie Geburt garantieren. Viele Frauen, die HypnoBirthing unter der Geburt anwenden, beschreiben diese als schmerzarm oder auch schmerzfrei, was nicht bedeutet, dass sie keinerlei Empfindungen hatten.

Kann ich HypnoBirthing auch im Krankenhaus anwenden?

Ja, HypnoBirthing kann im Krankenhaus angewendet werden, sogar bei einem Kaiserschnitt kann HypnoBirthing sehr hilfreich sein, um so ruhig wie möglich zu bleiben und sich auf den Körper und das Baby zu konzentrieren. Ich selbst habe mit HypnoBirthing im Krankenhaus geboren.

Übernimmt die Krankenkasse den Kursbeitrag?

Zurzeit wird das noch von Kasse zu Kasse und Sachbearbeiter unterschiedlich gehandhabt und sollte individuell erfragt werden. Es kann gut sein, dass ein Teil des Kursbeitrags übernommen wird.

Du möchtest den Kurs besuchen, fragst dich aber, wie du ihn bezahlen sollst und ob es sich lohnt?

Wir haben uns den Kurs von der Familie schenken lassen. Sie könnten auch einen Teil dazu geben. Es hat sich wirklich zu 100% gelohnt, sowohl in der Zeit der Schwangerschaft, unter der Geburt und darüber hinaus. Die Tools, die im HypnoBirthing vermittelt werden, sind sehr wertvoll und haben uns geholfen, immer wieder in die Entspannung zu gehen.

Wie unterscheidet sich die HypnoBirthing Methode von anderen Geburtsvorbereitungen?

Im Gegensatz zu anderen Geburtsvorbereitungen, die unter anderem den Umgang mit Schmerzen vermitteln, basiert HypnoBirthing auf der Annahme, dass eine Geburt nicht unbedingt schmerzhaft im klassischen Sinne sein muss. Wenn Frauen lernen, wie die Gebärmutter unter der Geburt funktioniert und verstehen, dass starke Schmerzen durch Angst und Anspannung verursacht werden, lernen sie stattdessen, Angst abzubauen und so Endorphine zu bilden – die Wohlfühlhormone. Sie sind dann in der Lage, ihre Erwartungen an lange, schmerzhafte Wehen fallen zu lassen und sie durch die Erwartungen an eine angenehmere Geburt zu ersetzen. HypnoBirthing-Eltern lernen tiefe Bauchatmung, Visualisierung und völlige Entspannung, wodurch die gebärende Mutter in Harmonie mit ihrem Körper-Geist und ihrem Baby arbeiten kann. Dies ermöglicht es ihr, eine kürzere und bequemere Geburt für sich und das Baby zu erreichen.

Was sind die Vorteile einer Vorbereitung mit HypnoBirthing auf die Geburt?

Du wirst verstehen, warum so viele Frauen große Angst vor der Geburt haben, warum Geburt so negativ assoziiert wird und woher das alles kommt. Dieses Wissen hilft dir, besser damit umzugehen und vorhandene Ängste/Unsicherheiten aufzulösen.
Du wirst lernen, wie deine Gebärmutter unter der Geburt funktioniert und wie du sie maximal bei ihrer Arbeit unterstützen kannst.
Du wirst tiefe Entspannungstechniken erlernen, die nicht nur während der Geburt und der Wellen helfen, sondern auch darüber hinaus im alltäglichen Familienleben.
Sowohl du als auch dein/e PartnerIn werdet euch mit Eurem Baby verbinden, noch bevor es geboren ist (Bindung aufbauen). Du bekommst ein Verständnis dafür, wie du HypnoBirthing in jeder Geburtsumgebung, ob zu Hause, im Krankenhaus oder Geburtshaus anwenden kannst.
Deine Geburtsbegleitung wird lernen, dich während der Wellen und der Geburt so gut wie möglich zu unterstützen.
Du wirst dir ganz klar darüber sein, was du während der Geburt deines Babys möchtest und was nicht. Dabei wird dir eine Geburtswunschliste helfen.
Und vieles mehr…

Werde ich mit vollem Bewusstsein bei der Geburt sein und mich an die Geburtserfahrung erinnern?

Es ist ein Missverständnis und eine Fehlinformation, dass man unter Selbsthypnose/Entspannung nicht bewusst am Geschehen teilnimmt. Du bist zwar tief entspannt, nimmst aber am Geburtsprozess ganz aktiv teil. Du kannst jederzeit in deinen gewohnten Zustand zurückkehren oder dich entscheiden, mobil zu werden, wann immer du dies wünscht. HypnoBirthing-Mütter sind oft so entspannt, dass sie sich nicht von anderen Menschen oder ihrem Geburtsumfeld ablenken lassen, während sie sich auf ihre Geburt und ihr Baby konzentrieren.

Sollten noch Fragen offengeblieben sein, melde dich sehr gern telefonisch oder per Mail bei mir.